Grundvoraussetzung für eine reibungslose Erfassung der neuen Befunddaten in der Klinik.


Während des Aufenthaltes der werdenden Mutter in der Klinik fallen eine Vielzahl neuer Befunddaten an. Damit diese über den gesamten Aufenthalt hinweg korrekt zugeordnet und bearbeitet werden, ist eine vollständige Erfassung aller Informationen bei der Aufnahme in die geburtshilfliche Abteilung notwendig. Sowohl administrative als auch medizinische Daten werden an dieser Stelle aufgenommen. Hierzu gehören neben einer Aufnahmebefundung auch Informationen zur Anamnese, vorangegangenen Schwangerschaften, Ultraschall bzw. sonstige Untersuchungen während der Schwangerschaft, Terminbestimmung oder Serologie.

 

Nach der Geburt findet eine flexible und strukturierte Befundung in Wochenbett und Kinderzimmer statt. Alle Screenings werden nach den Leitlinien der Fachgesellschaften dokumentiert. Die weitestgehend automatisiert generierten ICD- und ICPM-Ziffern werden in einer Übersicht bereitgestellt und können bei Bedarf ergänzt werden. Darüber hinaus kann jetzt bereits eine Einzelfallprüfung für die externe QS vorgenommen werden. Der Entlass-Arztbrief wird automatisch erstellt, in der Regel sind keine weiteren Eingaben mehr erforderlich.

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner


  • NEXUS / DIS GmbH
  • Hanauer Landstraße 293
  • D-60314 Frankfurt am Main